Kindergarten Buschheide


Direkt zum Seiteninhalt

Sauberkeitserziehung


Sauberkeitserziehung

Sie als Erziehungsberechtigte und wir als pädagogisch tätige Fachkräfte müssen bei der Sauberkeitserziehung Ihres Kindes zusammenarbeiten, damit Ihr Kind keine Überforderung erfährt.

Um "trocken" zu werden, muss Ihr Kind eigene Entwicklungsschritte gemacht haben. Es muss in erster Linie eine bestimmte geistige und körperliche Reife entwickelt haben.
Voraussetzung ist, dass Ihr Kind gelernt hat, die Blasen - und Darmmuskulatur zu kontrollieren. Das heißt, Ihr Kind muss willentlich in der Lage sein, diese Muskeln wenigstens für einige Zeit geschlossen zu halten. Zudem muss Ihr Kind lernen, rechtzeitig zu signalisieren, dass es auf die Toilette / auf das Töpfchen möchte.

Diese körperliche Leistung können Kinder in der Regel erst ab frühestens dem 2. Lebensjahr erbringen. Wird mit der Sauberkeitserziehung zu früh begonnen, dauert es in der Regel länger, bis sie wirklich "trocken" sind.

Der richtige Zeitpunkt ist gekommen, wenn sich das Kind für das Töpfchen interessiert.
Denn Druck wirkt sich störend auf das Erlernen der Ausscheidungsfunktionen aus.
Deshalb ist es uns wichtig, dass Ihr Kind den Zeitpunkt, wann es trocken werden möchte, selbst bestimmt und Sie als Erziehungsberechtigte und wir als pädagogisch tätige Fachkräfte die Signale hierzu wahrnehmen. Gemeinsam können wir dann die Umsetzung der Sauberkeitserziehung in der Einrichtung besprechen.

Um Ihrem Kind dabei zu helfen, sich später auch selbständig nach dem Toilettengang zu säubern, halten wir es für wichtig, Ihr Kind bei seiner Körperpflege zu unterstützen. Dazu gehört das eigenständige Händewaschen.

Manchmal nässen schon trocken geglaubte Kinder plötzlich wieder ein. Dies kann ein momentaner Protest sein,..., oder auch die Sehnsucht nach der Zeit, als das Kind noch klein und behütet zu Hause war.
Aber oft liegt der Grund einfach darin, dass das Leben in der KiTa so spannend ist - man könnte beim Spiel etwas verpassen. Der Urindrang wird so lange zurück gehalten, bis es zu spät ist. Machen Sie Ihrem Kind keine Vorwürfe wegen des Einnässens.

Das Sauberwerden können Sie uns durch folgende Punkte erleichtern:
- Den Body gegen zweiteilige Unterwäsche austauschen
- Dem Kind Hosen anziehen, die es selbst leicht öffnen und herunterziehen kann
- Ausreichende Wechselwäsche mitbringen



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü